• Willkommensangebot für alle
  • Bis zu 30% Rabatt
  • Kostenlose Bonuspillen
Kundendienst Kundendienst
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00 Deutschland: Deutschland Gebührenfrei:

Günstigen, natürlichen Ersatz und Viagra-Alternativen rezeptfrei kaufen

Für den weltbekannten Hersteller Pfizer war Viagra ein Glücksgriff. Als das Medikament 1998 eingeführt wurde, revolutionierte es den Markt. Plötzlich gab es ein funktionierendes Mittel gegen Erektionsstörungen – das Potenzmittel Viagra verhalf Männern auf der ganzen Welt mehr Lebensqualität. 

Aber das Medikament ist teuer. Daher sind Viagra Alternativen stark nachgefragt und beliebt. Was sind geeignete Viagra Alternativen und wie wirken diese?

Was ist ein günstiger Viagra-Ersatz mit Sildenafil?

Das hochpotente Mittel für den Mann basiert auf einer Wirkstoffgruppe: den PDE-5-Hemmern. Diese beeinflussen eine verstärkte Durchblutung im Penis und können somit seine Versteifung begünstigen. Bei körperlich bedingter Impotenz ist die Durchblutung im Vergleich zu gesunden Männern in den Schwellkörpern beeinträchtigt. Die feinen Kapillaren, die die Schwellkörper mit sauerstoffreichem Blut versorgen, sind durch Fett- und Plaquepartikel verstopft. Dieses wird als Arteriosklerose bezeichnet. Männer, die darunter leiden, haben nicht nur ein erhöhtes Risiko unter Erektionsproblemen zu leiden, sondern sind auch Risikopatienten für Herz- und Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Bluthochdruck.

Als Viagra-Ersatz ist Sildenafil günstig und wird in zahlreichen Generika verwendet. Das Original ist wesentlich teurer als ein Generikum, wobei ein zugelassenes Generikum ebenso sicher ist wie das Originalmedikament. Vor der Anwendung eines Potenzmittels können natürliche Potenzhilfen ausprobiert werden.

Gibt es eine rezeptfreie Alternative zu Viagra?

Während des patentrechtlich geschützten Zeitraums setze das Unternehmen Pfizer jährlich mehrere Milliarden Euro mit dem neuartigen Wirkstoff um. Dies änderte sich allmählich, als 2012 der Patentschutz aufgehoben wurde. Der Wirkstoff Sildenafil durfte nun patentlos produziert und vertrieben werden.

Welche rezeptfreien Alternativen zu Viagra es gibt, hängt ganz davon ab, welches Vertriebsland man sich anschaut. In vielen Ländern sind Potenzmittel nicht verschreibungspflichtig, sondern frei erhältlich in Drogerien und Apotheken. Die beste Alternative für Viagra ist immer die, die am sichersten ist. Ein beliebtes Generikum ist Kamagra des Herstellers und indischen Pharmariesens Ajanta Pharma. Das günstige Präparat wird unter höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen produziert und kostet lediglich einen Bruchteil des Markenmedikaments. Der Wirkstoff Sildenafil ist von Ajanta sogar in Gel-Form erhältlich, was perfekt ist für Menschen mit Schluckbeschwerden (Dysphagia). Wer rezeptfrei Ersatz bestellen möchte, muss sich an eine ausländische Versandapotheke wenden, denn in Deutschland ist Kamagra nicht zugelassen. Die Einfuhr stellt im Rahmen des Arzneimittelgesetzes allerdings eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldstrafe von bis zu 25.000 Euro geahndet wird.

Wie man Viagra-Ersatz legal kaufen kann

Wenn Patienten den Wirkstoff Sildenafil nicht gut vertragen oder unter starken Nebenwirkungen leiden, gibt es andere Mittel und ähnliche Produkte, die man kaufen kann. Die Markenmedikamente Cialis und Levitra sind einige Jahre später auf den Markt gekommen als Viagra und erfreuen sich aufgrund ihrer Verträglichkeit riesiger Beliebtheit.

Cialis

Cialis ist ein Potenzmittel der zweiten Generation und kam unter Lilly Pharma 2002 auf den Markt. Der enthaltene Wirkstoff Tadalafil ist eng mit Sildenafil verwandt, zeigt aber eine andere Wirkdauer. Sie wird auch die „Wochenendpille“ genannt, denn anders als alle anderen verfügbaren Potenzmittel auf dem Markt wirkt es bis zu 36 Stunden. Während Viagra innerhalb von 24 Stunden nur einmal eingenommen werden darf und eine Wirkdauer von circa 4 bis 6 Stunden hat, wirkt Cialis bei einmaliger Einnahme 1,5 Tage. Einige Anwender finden Cialis daher besser als Viagra.

Levitra

Eine weitere Alternative ist Levitra, produziert und vertrieben vom deutschen Hersteller Bayer. Das Mittel kam 2003 auf den Markt, enthält Vardenafil und ist Viagra sehr ähnlich. Es weist eine Wirkdauer von circa 5 Stunden auf und ist ähnlich gut verträglich wie Viagra. Nach einer Einnahme wirkt es hingegen schneller und kann auch mit einer moderaten Menge an Alkohol konsumiert werde, ohne dass Risiken dadurch entständen. Mittel wie Cialis oder Levitra als Viagra-Ersatz legal kaufen ist online in verlässlichen Versandapotheken möglich.

Natürliches Viagra – pflanzliche Alternative für den Geschlechtsverkehr

Erektionsstörungen können sowohl auf körperlichen als auch psychischen Faktoren begründet sein. In den meisten Fällen sind es Durchblutungsstörungen, die Erektionsprobleme verursachen, aber auch Stress, Burnout oder Erschöpfung können zu Potenzproblemen führen. Es gibt viele Gründe dafür, dass die Lust ausbleibt. Neben einer gesunden Ernährung, ausreichend Bewegung und einer Reduzierung von Stress im Alltag lassen sich natürliche Alternativen für Potenzmittel finden. Natürliches Viagra und Aphrodisiaka können pflanzliche Alternativen gegen Erektionsprobleme sein.

Ob Erfahrungen mit herbalen Mitteln, natürlichem Testosteron oder anderen Medikamenten, die man ohne Rezept in der Apotheke kaufen kann – die Möglichkeiten sind vielzählig.

L-Arginin und Yohimbin

Einfach und kostengünstig ist die Einnahme von L-Arginin. Die essenzielle Aminosäure fördert die Bildung von Stickstoffmonoxid im Körper, welches wiederrum die Blutgefäße weitet. Das wirkt sich bei Durchblutungsstörungen positiv aus. Yohimbin wiederrum ist ein Alkaloid aus der Rinde des Yohimbe-Baums. Vermutet wird, dass Yohimbin das Hormon Noradrenalin erhöht und so die sexuelle Erregbarkeit und Erektionsfähigkeit beeinflusst.

Homöopathisches Testosteron

Auch homöopathisches Testosteron ist eine legale Behandlungsmöglichkeit für Potenzprobleme. Es ist in Kleinstmengen hochwirksam und hilft dem Körper behutsam auf die Sprünge. Auch Extrakte, die man aus Wassermelone machen kann, sind hochwirksam. Das Fruchtfleisch enthält große Mengen Citrullin und Beta-Carotin, die die Blutgefäße entspannen und die Blutzirkulation im Körper verbessern.

Hausmittel als Viagra-Ersatz

Es gibt zahlreiche Studien zu Lebensmitteln, Kräutern und Pflanzen, die die Lust auf natürliche Weise anregen. Ein Griff in den Küchenschrank offenbart wahre Schätze. Frische Kräuter wie Petersilie und Gewürze wie Chili oder Knoblauch und Ingwer regen die Durchblutung an und können bei Erektionsproblemen Wunder bewirken. Gerade beginnende Schwierigkeiten lassen sich schnell und einfach mit Hausmitteln als Viagra-Ersatz behandeln. Der Grund dafür sind die reichlich enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C, Calcium, Magnesium oder Eisen.

Natürliches Olivenöl

Natives Olivenöl extra lässt sich wunderbar in die täglichen Lebensgewohnheiten einbinden. Das naturale Öl zeigt in Studien exzellente Ergebnisse. Im Rahmen der mediterranen Küche wird auf viel frischen Fisch, hochwertiges Olivenöl, frisches Obst und Gemüse und wenig rotes Fleisch gesetzt, um die körperliche Leistungsfähigkeit optimal zu unterstützen. Bewiesenermaßen wirkt sich Olivenöl positiv auf den Testosteronspiegel aus und hält Blutgefäßwände geschmeidig. Der regelmäßige Konsum von Olivenöl reduziert das Risiko für Impotenz ab dem mittleren Alter um bis zu 40 %. Das Beste daran ist, dass natürliche Mittel wie Olivenöl nahezu ohne Nebenwirkungen sind.

Psychologische und mechanische Behandlungsansätze für Potenzprobleme

Sowohl psychische als auch physische Probleme sind für Erektionsstörungen verantwortlich. Während im höheren Alter vor allem Durchblutungsstörungen Erektionsprobleme verursachen, leiden jüngere Männer häufiger unter psychischen Problemen. Chronischer Stress, Depressionen, Burnout oder Beziehungsprobleme sind Gründe für Potenzprobleme. Können körperliche Gründe ausgeschlossen werden, sind psychologische Therapien wie Verhaltens- und Gesprächstherapien gute Ansätze zur Milderung der Symptome. Solche Behandlungsansätze können zusätzlich mit einer Potenzmittelgabe kombiniert werden, damit sich Erfolge schnell einstellen.

Zu den mechanischen Therapien zählt man Ansätze wie die Penispumpe oder Penisprothesen. Auch Injektionen in die Schwellkörper des Glieds können eingesetzt werden. Eine Penispumpe wird genau vor dem Sex eingesetzt. Durch Unterdruck wird eine Erektion hervorgerufen, die mit einem Penisring fixiert wird. Dabei sollte vorsichtig vorgegangen werden, um Blutblasen oder einen Blutstau zu verhindern.

Penisprothesen sind Implantate, die chirurgisch in den Penis eingesetzt werden müssen und dort verbleiben. Penisprothesen gelten aufgrund des hohen Aufwandes als letzte Therapiemöglichkeit bei Erektionsstörungen. Unterschieden wird in rigide, semirigide und hydraulische Penisprothesen, die aus Metall oder einer Metall-Silikon-Kombination bestehen. Hydraulische Prothesen können per Hand mit einer Flüssigkeit gefüllt werden, welche sich in einem Reservoir neben der Harnblase befindet.

Wirksame Alternativen zu klassischen Potenzmitteln

Wer unter Erektionsstörungen leidet, muss nicht sofort zu rezeptpflichtigen Potenzmitteln greifen. Es lohnt sich herauszufinden, was wie wirkt, um den größtmöglichen Nutzen aus natürlichen Alternativen zu ziehen. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sollten bei diesen Überlegungen an erster Stelle stehen. Ein Experte ist der ideale Ansprechpartner, um alternative Lösungsansätze aufzuzeigen.

Weitere Informationen

Viagra Rezeptfrei
Viagra Dosierungen
Viagra Preisen
Generika Viagra
Kombination von Viagra mit Cialis
Viagra (Sildenafil) und Alkohol
Viagra Nebenwirkungen



Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verstanden!